Informationen rund um den Tee - Spezialitäten

Lapacho + Catuaba Tee / Rauchtee / Besondere Provenienzen
Lapacho

Lapacho ist die Handelsbezeichung für Holz- und Rindenteile vom Lapachobaum ( tecome lapacho ), der vorwiegend in südamerikanischen Wäldern ( Argentinien, Peru, Chile) zu finden ist. In den Andengebieten sind schon Bäume mit einem Alter von 700 Jahren entdeckt worden. Lapacho Tee ist ein bekömmliches, wohlschmeckendes, erfrischendes und vitalitätssteigerndes Getränk. Der Tee wird aus der inneren roten Rinde des Baumes gewonnen, welches reich an Mineralstoffen wie Eisen, Kalzium, Mangan und Magnesium ist.
Zubereitung

4 Teelöffel Lapachorinde in 1 Liter kochendes Wasser geben, 5 Minuten leicht köcheln und 15 Minuten ziehen lassen. Fertig! Verwenden Sie zur Zubereitung einen Topf aus Glas , Porzellan oder Stahl.

Rauchtee

Rauchtee ist eine spezielle Form des schwarzen Tees und ist wohl, wie so viele Dinge, eher zufällig entstanden. Es wird erzählt, dass ein Arbeiter auf einer Teeplantage in China den Trocknungsprozess beschleunigen wollte. Deshalb hat er schwarzen Tee über Feuer getrocknet, wodurch ein völlig anderes, sehr charakteristisches Raucharoma entstand.

Catuaba

Die indigene Bevölkerung Brasiliens konsumiert Catuaba als Tee. Erythroxylum catuaba ist ein kraftvoll waschsender, kleiner Baum mit gelben und orangen Blüten und einer dunkelgelben, ovalgeformten, ungenießbaren Früchten. Catuaba hat eine lange Geschichte in der Kräutermedizin als Aphrotisiakum.

Am Faschingsdienstag, 25.02., bleibt die Kräuterhexe geschlossen! Da mischen wir uns unerkannt als Hexen unters Volk!

Tel. 08042 / 88 80

Kräuterhexe · Tölzer Straße 1 · 83661 Lenggries

kundenservice@kraeuterhexe-online.de

© 2020 Kräuterhexe - alle Rechte vorbehalten

Design & Realisierung: artelas.de